DomQuartier Salzburg

Ein Ticket, ein Erlebnis durch das barocke Herz Salzburgs!

 

 

Sightseeing Tipp für Ihren Besuch in Salzburg

Das DomQuartier Salzburg zählt zu einem der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt Salzburg. Es wird ein Rundumblick in über 1300 Jahre Herrschaftsgeschichte, Kunst, Musik und Architektur in Salzburg gezeigt. Der Gebäudekomplex auf dem Residenz- und Domplatz, mitten im Zentrum der Salzburger Altstadt, vermittelt das barocke Herz Salzburgs in kürzester Zeit. Ein absolutes Muss bei einem Städtetrip nach Salzburg.

Der DomQuartier Rundgang – Mehr als ein Museum

200 Jahre lang waren die Durchgänge zwischen dem fürsterzbischöflichen Palast, den Domoratorien sowie der Kunstkammer und den Gemäldegalerien verschlossen oder vermauert. Mit der Einrichtung des DomQuartiers wurde die ursprüngliche Einheit des Dom- und Residenzkomplexes – unter Einbeziehung des Benediktinerklosters St. Peter – wiederhergestellt. Ein Rundgang ermöglicht neue Ausblicke auf die Stadt sowie unbekannte Einblicke in die architektonischen Sehenswürdigkeiten und barocken Schatzkammern. Der Rundgang führt durch die Prunkräume der Residenz und durch drei Museen: Residenzgalerie Salzburg, Dommuseum und das Museum St. Peter. Ergänzt wird dieser Rundgang durch wechselnde Sonderausstellungen der verschiedenen Institutionen und eindrucksvollen Aus- und Einblicken in den Dom, auf die Plätze der Altstadt sowie die umliegenden Stadtberge.

Ein Ticket ein Erlebnis – Die Stationen des Rundgangs:

Prunkräume der Residenz
Die Residenz diente den Fürsterzbischöfen als Amts- und Wohnsitz sowie als Repräsentationsort.
Die glanzvoll ausgestatteten Prunkraume spiegeln über 200 Jahre Herrschafts-, Kunst- und Stilgeschichte wider, von der Renaissance über den Barock bis zum Klassizismus.

Residenzgalerie Salzburg
Im 3. Obergeschoß der ehemals fürsterzbischöflichen Residenz wird in 11 Sälen erlesene europäische Malerei
gezeigt: niederländische, italienische, französische und österreichische Meisterwerke des 16. bis 19. Jahrhunderts. Es werden laufend wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Sonderausstellungen in der Residenzgalerie Salzburg.

Dombogenterrasse
Als Verbindung zwischen Residenz und Dom bietet die Dombogenterrasse einen unvergleichlichen Ausblick auf den Dom- und Residenzplatz sowie auf das berühmte Panorama der Salzburger Altstadt mit ihren Bürgerhäusern, Kirchen, Stadtbergen und dem Salzburger Glockenspiel. Außerdem ist die beeindruckende barocke Fassade des Doms zum Greifen nahe. Ein einzigartiges Erlebnis und der perfekte Ort für ein Erinnerungsfoto zu Ihrem Urlaub in Salzburg.

Nordoratorium
Im Nordoratorium des Doms finden Sonderausstellungen des DomQuartiers statt. Der letzte Raum, eine dem Heiligen Rupert von Salzburg gewidmete Kapelle, ist wegen seiner reichen künstlerischen Ausstattung besonders sehenswert. Die Malereien erzählen die Legende des heiligen Rupertus, der aus Worms kam und sich im Jahre 696 in Salzburg niederließ. Er gilt als erster Bischof in Salzburg und Abt des Klosters St. Peter. Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Sonderausstellungen im Nordoratorium.

Domorgelempore
Der Salzburger Dom zählt zu den großartigsten Monumentalbauten des Frühbarocks. Von der Orgelempore aus erschließt sich der Innenraum des Doms in seiner ganzen Pracht. Die Orgel wurde 1703 errichtet. Die Architektur des Doms, die Stuckaturen und Deckengemälde sind von der Empore aus, wunderbar zu erleben.

Dommuseum
Kunstschatze aus 1300 Jahren: Das Museum im Sudoratorium des Doms zeigt kostbare liturgische Geräte aus dem Domschatz sowie gotische und barocke Gemälde und Skulpturen aus Kirchen und Klöstern Salzburgs. Ältestes und wichtigstes Stück ist das sogenannte Rupertuskreuz. Es besteht aus getriebenen, vergoldeten Kupferblechen über einem Holzkern sowie Medaillons aus farbiger Glasmasse in Aussparungen der Bleche. Die Bleche sind mit Pflanzenornamenten, Tiergestalten und Flechtbändern verziert. Es entstand vermutlich um 700/750.

Kunst- und Wunderkammer
Die 1974 rekonstruierte fürsterzbischöfliche Kunst-und Wunderkammer ist eine der wenigen in Europa, deren historische Einrichtung noch weitgehend erhalten ist. Die originalen Schaukästen des 17. Jahrhunderts bergen eine Fülle staunenswerter Objekte und Kuriositäten aus Kunst, Natur und Technik.

Lange Galerie

Die Lange Galerie, wurde 1657 – 1661 errichtet. Bis zur Säkularisation 1803 diente sie als Gemäldegalerie der Fürsterzbischöfe. In dieser Tradition sind heute großformatige, religiöse Gemälde aus der Kunstsammlung der Erzabtei St. Peter zu sehen.

Museum St. Peter
Im baulich neu erschlossenen Wallistrakt werden ausgewählte Meisterwerke aus den überaus reichen Sammlungen der altehrwürdigen Erzabtei St. Peter gezeigt. Wie in den meisten klösterlichen Museen, bildet der mittelalterliche Kirchenschatz die Grundlage der Sankt-Petrischen Sammlungen. Die religiöse Lebensform eines Klosters und die Feier der heiligen Liturgie erfordern bestimmte Gerätschaften und Textilien, die in der Sakristei und später aufgrund ihres nicht nur materiellen Wertes in der Schatzkammer aufbewahrt wurden.

do

Musikalische Originalspielorte

Das DomQuartier besitzt mit den Prunkräumen und dem Dombereich zudem wertvolle originale musikalische Spielorte. Als fürsterzbischöflicher Hofmusiker hat hier unter anderem Mozart seinen Hofdienst versehen, für diese Räumlichkeiten geschrieben und hier auch selbst musiziert. Im DomQuartier ist man W. A. Mozart also nah wie sonst fast nirgends in Salzburg!

Öffnungszeiten

Täglich, außer Dienstag, 10.00 – 17.00 Uhr

Juli und August täglich von 10.00 - 18.00 Uhr

Advent- und Weihnachtszeit täglich von 10.00 - 17.00 Uhr
24. Dezember geschlossen

Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung

 

Kontakt

DomQuartier Salzburg
Residenzplatz 1/Domplatz 1a
Büro: Franziskanergasse 5a
5020 Salzburg

Tel.: +43-662-8042-2109
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.domquartier.at